Coreflon-Nahtmaterial.

Denn es tut nur, was SIE wollen.

Coreflon – nicht resorbierbares Nahtmaterial
für die zahnärztliche Chirurgie.

Perfekt sichtbar

Coreflon ist perfekt im OP-Bereich sichtbar – durch hohen Kontrast zwischen schwarzer Nadel und weißem Faden.

Die schwarze Nadel ist auch unter Weichgewebe bestens erkennbar.

Glatt + stark zugleich

Der glatte, mikroporenfreie PTFE‑Faden

  • ist nicht resorbierbar,
  • minimiert das physische Trauma beim Gewebedurchzug und
  • bildet eine feste Gewebeunterstützung während des gesamten Heilungsprozesses.

Unterstützt die Wundheilung

Coreflon unterstützt die wünschenswerte Primärheilung mit

  • Präzisionsnadel,
  • glattem Nadel-Faden-Übergang,
  • sanftem Gewebedurchzug und
  • flexiblem Halt der PTFE-Naht.

Wie eine „intelligente“ Naht

Das Gewebevolumen ändert sich im Verlauf des Heilungsprozesses. Gleichermaßen fest und dehnbar passt sich Coreflon an, wie eine "intelligente" Naht.

Dies dient der festen Gewebeunterstützung.

Testimonials von Kollegen:

Ich habe Coreflon Nahtmaterial bereits mehrfach verwendet und bin sehr zufrieden. Man kann leicht damit arbeiten, wenn man weiß, wie man vorzugehen hat. PTFE-Nahtmaterial ist an sich recht anspruchsvoll, aber in geübten Händen ist es ein sehr gutes und vielseitiges Produkt verglichen mit anderen führenden Marken auf dem Markt. Der Faden ist lang genug auch für größere Implantatstellen, wo oft zwei Fäden verwendet werden mussten. Mit Coreflon brauche ich nur einen. Eine 3/8-Nadel kommt meinen Bedürfnissen besser entgegen als eine 1/2-Nadel, aber das ist meine persönliche Präferenz.

Dr. Oliver Scheiter
DDS, PhD, Zahnarzt (Deutschland/Spanien)

Coreflon ist ein hervorragendes neues PTFE-Nahtmaterial von Implacore. Bei vielen anderen Herstellern waren die häufigsten Probleme die Qualität des PTFE-Fadens, der Nadel und ihrer Fassung. Dem Qualitätsniveau der Produkte von W. L. Gore & Associates, Inc. konnten andere Hersteller chirurgischer PTFE-Nahtmaterialien lange nicht gleichkommen.  Ich bin begeistert von den exzellenten Eigenschaften von Coreflon, vor allem von der Fähigkeit des Fadens, sich zu dehnen und wieder zu seiner ursprünglichen Form zurückzukehren. Durch das neue Nadelmodell, die qualitativ hochwertigen Komponenten und die zweckmäßige Verbindung von Nadel und Faden wird dieses Produkt bestimmt sehr schnell erfolgreich sein.

Dr. med. dent. Mario Kirste
DDS, PhD, Zahnarzt (Deutschland)

Durch seine Parameter, Struktur und hervorragende Nadelqualität ist das Coreflon PTFE-Nahtmaterial perfekt für das Nähen von Wunden in Haut- und Schleimhautbereichen. Ich setze Coreflon mit großem Erfolg bei der Augmentation und in der Implantat- sowie Parodontalchirurgie ein. Dabei konnte ich bedeutend weniger entzündliche Komplikationen nach dem Eingriff sowie eine bessere und schnellere Wundheilung feststellen. Coreflon stützt Gewebe sehr gut, lockert sich nicht, erhöht den Patientenkomfort und reduziert die Beschwerden beim Fadenziehen auf ein Minimum.

Dr. Jaroslaw Pospiech
MD, PhD, Zahnarzt (Polen)

Vorteile beim Einsatz in der Dentalchirurgie

  • 100 % medizinisches dPTFE (“dense” Polytetrafluorethylen), glatt, verdichtet, ohne Mikroporen
  • Blendfreie Nadeln in Schwarz oder Silber: Kombination mit weißer PTFE-Naht sorgt für exzellente, kontrastreiche Sichtbarkeit im chirurgischen Bereich, zusätzlich erhöhen schwarze Nadeln die subgingivale Sichtbarkeit
  • Einzigartige Fähigkeit zu spezifizierter Dehnung: Die Anpassung an das Volumen des Gewebes, das sich während des Heilungsprozesses ändert, dient der festen Gewebeunterstützung während des gesamten Heilungsprozesses.

Empfohlene Coreflon-Knotentechnik: 3-2-2

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Trotz der einzigartigen Eigenschaften von Coreflon-PTFE-Nähten kann eine chirurgische Standardknotentechnik angewendet werden. Für die maximale Haltbarkeit des Knotens wird jedoch eine Knotentechnik in abwechselnder Reihenfolge 3-2-2 empfohlen.

Coreflon-Eigenschaften

Coreflon ist ein glattes chirurgisches Nahtmaterial aus PTFE (dPTFE) ohne Mikroporen, das für die Verwendung an der Schleimhaut und als Weichteilnaht entwickelt wurde. Die Nadeln bestehen aus einer hochwertigen Edelstahllegierung (Serie 300), mit der die schneidende Kante beim Nähen erhalten bleibt.

Das revolutionäre Produkt Coreflon konzentriert sich auch auf die Patientenperspektive. Der chirurgische Knoten ist haltbar, löst sich nicht und die Enden der Naht verursachen keine Reizung der Wange, Lippe und Zunge. Die Beschwerden des Patienten beim Entfernen des Fadens werden auf ein Minimum reduziert.

Die einzigartige Weichheit und Glätte ermöglicht das Durchdringen von Weichgewebe und minimiert dabei das physische Trauma.

PTFE-Nähte absorbieren weder Blut noch Speichel, Bakterien oder Lebensmittelrückstände, sie unterstützen die Wundheilung per primam intentionem als schnellster und wünschenswertester Art der Wundheilung.

Das Weichgewebe wird nicht durch den Knoten gereizt, das Implantat bzw. der Augmentationsraum ist frei von Druck durch Muskeln, vor allem der Zungenmuskulatur.

RUNDAS-Shop

RUNDAS – seit 2006 Ihr Spezialist für Praxisbedarf, Hygieneartikel und dentale Chirurgieprodukte.

Coreflon – weitere Fakten

PTFE

Polytetrafluorethylen (PTFE) ist ein nicht-resorbierbares Material mit hoher Biokompatibilität, das bereits seit vielen Jahren für die Herstellung von Gefäßimplantaten, Herzklappen und Membranen für die gesteuerte Knochenregeneration eingesetzt wird. Außerdem wird PTFE zur Herstellung chirurgischer Nahtmaterialien verwendet.

ePTFE und dPTFE im Vergleich

Nahtmaterialien aus ePTFE werden überwiegend in der Gefäß- und Herzchirurgie eingesetzt. Die Poren in ePTFE-Nähten verbinden sich mit Weichgewebe und Gefäßen, so dass die Nähte dauerhaft in den Körper integriert werden. Für den Wundverschluss in der Mundhöhle ist diese Eigenschaft nicht erforderlich, da chirurgische Nähte 7-10 Tage nach dem Eingriff entfernt werden.

Coreflon ist anders. Es ist ein glattes chirurgisches PTFE-Nahtmaterial (dPTFE) ohne Mikroporen, das die Anhaftung von Zahnplaque und die Akkumulation von Bakterien und Nahrungsmittelrückständen wirksam reduziert. Aufgrund seiner geringeren Kapillarität ist es leicht zu entfernen.

Eigenschaften des dPTFE-Fadens

Dank seiner einzigartigen Weichheit und Glätte durchdringt er Weichgewebe und minimiert dabei die Reaktion auf die Mikroschädigung im Bereich des Gewebegangs. Dies verhindert eine bakterielle Besiedlung in tieferen Wundschichten.

Nach dem Auspacken behält der Faden nicht die aufgerollte Form bei, was die Arbeit damit vereinfacht.

Der mit PTFE-Nahtmaterial hergestellte chirurgische Knoten ist stabil und lockert sich nicht. Die Enden des Fadens führen nicht zu Reizungen an Wangen, Lippen und Zunge – im Gegensatz zu Nahtmaterialien aus verschiedenen Monofilamentfasern, die zusätzlich zu viralen Veränderungen an der Schleimhaut beitragen können.

Anders als geflochtene Nahtmaterialien – besonders solche aus resorbierbaren Materialien – nimmt Coreflon weder Blut, Speichel, Bakterien noch Nahrungsmittelrückstände auf.

Dies fördert die Wundheilung per primam intentionem.

Trotz seiner weichen und feinen Beschaffenheit bewirkt Coreflon eine stabile Abstützung des Gewebes während des gesamten Heilungsprozesses – im Gegensatz zu resorbierbaren Materialien, die das Gewebe aufgrund der im Mund vorhandenen Enzyme nur in der Frühphase der Heilung unterstützen.

Schwarz und weiß

Die innovative Kombination eines weißen PTFE-Fadens mit einer schwarzen Nadel sorgt für hervorragende Sichtbarkeit im Operationsbereich. Die schwarze Nadel ist unter Weichgewebe gut zu erkennen. Dank dieser Lösung ist die Richtung der Nadel präzise zu steuern, wenn sie durch die Haut bzw. Schleimhaut dringt. Besonders wichtig ist dies in der präzisen Oralchirurgie und plastischen Chirurgie.

„Intelligentes“ Nahtmaterial

Wie eine „intelligente” Naht ist das Coreflon PTFE-Nahtmaterial flexibel und passt sich der Gewebemenge an, die sich während des Heilungsprozesses verändert.

Eigenschaften der Nadel

Bei der Wahl eines Partners für die Herstellung der Nadeln wurden viele Jahre an Erfahrung sowie die Meinung renommierter Chirurgen berücksichtigt. Höchste Qualität ist unsere oberste Priorität. Unsere chirurgischen Nadeln bestehen aus hochwertigem Stahl mit einzigartiger chemischer Zusammensetzung. Durch die Härte des Stahls ist die Gefahr mechanischer Beschädigungen an der Schnittfläche während des Eingriffs äußerst gering.

Die Nadeln behalten eine gleichbleibend scharfe Schnittfläche beim Nähen und sorgen damit für einen präzisen Eingriff. Sie verziehen sich nicht, auch bei deformiertem Gewebe, z. B. bei postoperativen Narben.

Standard in der minimal-invasiven Chirurgie

Aufgrund der oben genannten Eigenschaften ist Coreflon das technologisch fortschrittlichste Nahtmaterial für die Oralchirurgie und plastische Chirurgie.